Die RodauApp – warum eine App der Stadtwerke Rodgau?

28. August 2017
Die Stadtwerke Rodgau haben mit Ihren Tochterunternehmen Stadtwerke Rodgau Energie GmbH und Energieversorgung Rodau GmbH die RodauApp im Juli 2016 in den Markt gebracht und seitdem erfolgreich etabliert. Die RodauApp hatte Stand 03. Juli 2017 4166 Nutzer. Dies entspricht fast 10 % der Rodgauer Bürger und diese zeigten sich mit 4,3 von 5 möglichen Sternen sehr zufrieden mit den angebotenen Funktionalitäten.

Warum RodauApp und nicht RodgauApp?
Die Namensgebung der RodauApp korrespondiert mit unserem Stromangebot Rodaustrom unserer Tochter der Energieversorgung Rodau GmbH. So ist die „Rodau“ das positive Merkmal in der Namensgebung, da sie das städteverbindende Band darstellt. Da unser Vertriebsgebiet im Stadtwerke-Konzern bis Darmstadt-Dieburg reicht, wurde nach einem Firmen, App- und Produktnamen gesucht, der positiv wahrgenommen wird, bekannt ist und regional funktioniert sowie ganz eng mit Rodgau in Verbindung gebracht wird; die Rodau.

Wie wird die RodauApp genutzt?
Die Entscheidung, den Bürgerinnen und Bürgern in und um Rodgau maßgeschneiderte Informationen per App anzubieten, ist richtig gewesen. Dies beweisen die guten Nutzerzahlen, denn im Februar 2017 zählte die RodauApp bereits 24.079 Besucher, die rd. 36 Sekunden pro Besuch auf der RodauApp verweilten und durchschnittlich 2,3 Aktionen pro Besuch ausführten. Dies bedeutet täglich fast 1000 Besucher, die sich hauptsächlich für die Rubriken „Nachrichten“ von op-online.de, „Ihre Services“ mit Apothekendienst und Abfallkalender sowie „Freizeit & Mobilität“ interessierten. Daneben bietet die RodauApp auch „News und Dienste“, Störungsmeldungen und Informationen rund um Fotovoltaik und die aktuellen Rodaustromtarife an.

Wie wurde die RodauApp entwickelt?
Die RodauApp wurde in einem Stadtwerke-Verbundprojekt entwickelt. Dienstleister ist die conenergy in Essen. Mit dabei sind beispielsweise Stadtwerke wie Mainova AG, Stadtwerke Karlsruhe GmbH, MVV Mannheim, …. aber auch Stadtwerke wie Schwerte und Oberursel in unserer Größenordnung. Im Vergleich zu den anderen Stadtwerken belegten wir im Frühjahr den 7.ten Platz der erfolgreichen Stadtwerke – Apps.

Die meist besuchten Rubriken waren im Februar 2017:
Kasten: Nutzung von Rubriken der RodauApp im Monat Februar 2017:

Nachrichten:
davon Lokal-News: Op-Online/Rodgau-Post mit rd. 2.200 Besuchern
davon News-Überregional: mit rd. 2000 Besuchern
Ihre Services:
davon der Apothekennotdienst mit rd. 1600 Besuchern
davon der Abfallkalender mit rd. 1.300 Nutzern
Freizeit & Mobilität:
davon der Fahrplan mit rund 1300 Nutzern
davon die Events mit rd. 1100 Besuchern

Wie geht´s weiter mit der RodauApp?
Im Rahmen des Stadtwerke Verbundprojektes der App – Weiterentwicklung wird an verschiedenen Themen gearbeitet, so zum Beispiel die automatisierte Bild- und Texterkennung (bspw. Anyline) zur Zählerdatenübermittlung. Das bedeutet, dass Zählerdaten ins Abrechnungssystem übertragen werden können.
Künftig werden auf der RodauApp die Ladepunkte für die E-Tankstellen in Rodgau, aber auch die der Maingau Energie GmbH in Obertshausen, Heusenstamm und Hainburg verfügbar sein, so dass der E-Autobesitzer digital über seine Lademöglichkeiten informiert ist.

Karte Rodau App​Karte: E-Ladepunkte in Rodgau – mehr auf der Website www.ev-rodau.de.

Ein Schwerpunkt der Entwicklung werde sein, die Funktionalitäten noch mehr auf die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen und die App noch bedienerfreundlicher zu machen; rodauapp@stadtwerke-rodgau.de.
Die RodauApp – warum eine App der Stadtwerke Rodgau?

weitere News

Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge der SWR-E.
Die RodauApp – warum eine App der Stadtwerke Rodgau?
28. August 2017

Die RodauApp – warum eine App …
mehr anzeigen ›
1. Fachtagung Smart City – TH Bingen
05. Mai 2017

1. Fachtagung Smart City – TH …
mehr anzeigen ›
Pressetermin Erstes Sonnenstrom Solardach 2015
08. Dezember 2015

Erstes Sonnenstrom Solardach …
mehr anzeigen ›
Infostand RodgauMeile 2015
20. August 2015

Infostand RodgauMeile 2015 …
mehr anzeigen ›